Klimaherbst

Veranstaltungsreihe zum Klimawandel in München

Lade Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Podiumsdiskussion: “Agrarwende gemeinsam gestalten – Alternativen zur aktuellen Agrarpolitik”

Teil 2 der Reihe: Systemwandel in der Landwirtschaft - Agrarpolitik geht uns Alle an.

14. September, 19:0021:30 Uhr

2020 soll die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) für die kommenden sieben Jahre festgelegt werden. Ihre Neuausrichtung hat weitreichenden Einfluß darauf, wie unsere Lebensmittel künftig produziert werden, ob die Ressourcen der kommenden Generationen geschont werden, Umwelt- und Klimaschutz als systemrelevant gelten, die Beschäftigten im Lebensmittelsektor fair entlohnt werden – und ob die bäuerliche Landwirtschaft überleben wird. Wir wollen ausloten, welche Alternativen es zur aktuellen EU-Agrarpolitik mit ihrem Fokus auf die Flächenförderung gibt. Werden die Strategien der EU-Kommission zu „Green Deal“ und „Farm-to-Fork“ in die geplante Reform einfließen?

Mit: Bio-Gärtner und Gemeinwohl-Aktivist Harro Colshorn, Öko-Bäuerin und AbL-Landesvorsitzenden Gertraud Angerpointner, Pressesprecher Oberbayern der Bauerninitiative „Landwirtschaft verbindet Bayern e.V.“ Andreas Bertele, Leiter des Referats Europapolitik, GAP im Bayerischen Staatsministerium Anton Hübel (angefragt), Referent für Agrarpolitik und Parlamentsarbeit des Bayerischen Bauernverbands Ste-fan Meitinger (angefragt) und EU-Abgeordnete und CSU-Agrarpolitikerin Marlene Mortler (angefragt).

Anmeldung und weitere Infos: info@urbane-gaerten-muenchen.de

Zur Reihe: In unserer Landwirtschaft steckt viel Potenzial für die dringend nötige Wende hin zu mehr Klimaschutz und Gemeinwohl. Engagierte Bäuer*innen, die auf regionale Qualitätserzeugung setzen, Agrarpolitiker*innen und die Solidarische Landwirtschaft zeigen uns, wie wir Produktion und Konsum für die Erzeuger*innen auskömmlich und ohne Umweltbelastung gestalten könnten.
Doch die Ausrichtung der Subventionen durch die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) belohnt statt gesellschaftlich erwünschter Leistungen für Umwelt-, Klima- und Tierschutz bisher Wachstum und Exportorientierung durch kostensparende Spezialisierung und Rationalisierung.
In einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe diskutieren wir mit Akteur*innen aus Landwirtschaft und Politik die Voraussetzungen und Bedingungen für eine Agrarwende.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Jede Veranstaltung kann einzeln besucht werden. Eine verbindliche Anmeldung für jede Veranstaltung bis jeweils einen Tag vorher ist erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsregeln

Details

Datum:
14. September
Zeit:
19:00–21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Münchner Ernährungsrat e.V.; Parents For Future; Urbane Gärten München; Arbeitsgemeinschaft bäuer-liche Landwirtschaft, LV Bayern e.V.; Attac; EineWeltHaus e.V.
Top
Klimaherbst