Klimaherbst

Veranstaltungsreihe zum Klimawandel in München

Lade Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Landwirtschaft im Fadenkreuz globaler Wertschöpfungsketten

Teil 3 der Reihe "Systemwandel in der Landwirtschaft - Agrarpolitik geht uns Alle an."

21. September, 19:3021:30 Uhr

Harro Colshorn – Bioland-Gärtner und Gemeinwohlunternehmer aus dem Landkreis Rosenheim – zeigt, inwieweit Landwirtschaft von weltweiter Wertschöpfung und Finanzinvestitionen abhängig ist. Beispielsweise führt die moderne Massentierhaltung zur Rodung von Wäldern und Vertreibung von Einheimischen in Südamerika. Aus der Subventionspolitik der EU resultiert die  Überproduktion von Milch und Fleisch, die zu sehr niedrigen Preisen ins Ausland exportiert werden. Diese entziehen den dortigen Bäuer*innen die Lebensgrundlage.

Für einen Weg zu einer ökologisch nachhaltigen und sozial gerechten Landwirtschaft bedarf es Änderungen an vielen Stellschrauben in Verbindung mit einem grundlegenden Wandel im Wirtschaftssystem. Diese Aufgabe können Bäuer*innen, Verbraucher*innen und Berufsgruppen im Umfeld der Landwirtschaft nur gemeinsam und mit politischer Unterstützung bewältigen.

Vortrag von Harro Colshorn – Bioland-Gärtner und Gemeinwohlunternehmer aus dem Landkreis Rosenheim.

Die Veranstaltung findet im großen Saal des Eine-Welt-Hauses statt. Anmeldung und weitere Infos: info@urbane-gaerten-muenchen.de

Zur Reihe: In unserer Landwirtschaft steckt viel Potenzial für die dringend nötige Wende hin zu mehr Klimaschutz und Gemeinwohl. Engagierte Bäuer*innen, die auf regionale Qualitätserzeugung setzen, Agrarpolitiker*innen und die Solidarische Landwirtschaft zeigen uns, wie wir Produktion und Konsum für die Erzeuger*innen auskömmlich und ohne Umweltbelastung gestalten könnten.
Doch die Ausrichtung der Subventionen durch die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) belohnt statt gesellschaftlich erwünschter Leistungen für Umwelt-, Klima- und Tierschutz bisher Wachstum und Exportorientierung durch kostensparende Spezialisierung und Rationalisierung.
In einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe diskutieren wir mit Akteur*innen aus Landwirtschaft und Politik die Voraussetzungen und Bedingungen für eine Agrarwende.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Jede Veranstaltung kann einzeln besucht werden. Eine verbindliche Anmeldung für jede Veranstaltung bis jeweils einen Tag vorher ist erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Sicherheitsregeln

Details

Datum:
21. September
Zeit:
19:30–21:30
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

EineWeltHaus München
Schwanthalerstr. 80
München, 80336 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Top
Klimaherbst