Klimaherbst

Veranstaltungsreihe zum Klimawandel in München

Bildung für nachhaltige Entwicklung (=BNE)

Wir freuen uns sehr, dass wir nach der UNESCO-Auszeichnung von 2018/2019 nun erneut die “Nationale Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)” erhalten haben. Mit der Auszeichnung würdigen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission Initiativen, die Lernende mit innovativen Bildungsangeboten dazu befähigen, aktiv und verantwortungsvoll an der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft mitzuwirken. Hier gehts zur passenden Pressemitteilung.

Unser Engagement für “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE)

Insbesondere angesichts der düsteren Prognosen der Klimakrise ist es uns als Netzwerk und Verein wichtig, immer auch positive Entwicklungen und eigene Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dieser Grundsatz findet sich auch in der BNE wieder:

Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Sie ermöglicht es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.” (Quelle)

Mit unserer Arbeit möchten wir Menschen dabei unterstützen, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und in Sachen Klimaschutz selbst aktiv zu werden. Dabei setzen wir an verschiedenen Ebenen an:

Wir achten vermehrt darauf, bereits bestehende Klimaherbst-Formate an Kriterien der BNE auszurichten. Konkret bedeutet das, dass wir unsere Veranstaltungen im Sinne einer kritisch-emanzipatorischen BNE als gestaltungsoffene Lernräume verstehen, in denen Teilnehmende die Möglichkeit bekommen, sich komplexen Themenstellungen anzunähern, Zielkonflikte im Kontext der Klimakrise zu reflektieren, ihre Kritik- und Urteilsfähigkeit zu schärfen und alternative Denk- und Handlungsmuster kennenzulernen und zu erproben.

Zusätzlich möchten wir mit neuen Klimaherbst-Formaten, wie u.a. der Klimaherbst.DULT, ganz gezielt praktische Möglichkeiten für Klimaschutz und Klimawandelanpassung aufzeigen und konkrete Projekte in der Stadt München und ihren Quartieren anstoßen.

Auch unsere Netzwerkpartner*innen möchten wir dabei unterstützen, der BNE mehr Gewicht zu verleihen, z.B. indem wir sie dazu beraten, wie sich BNE-Elemente in ihre Veranstaltungskonzepte einbauen lassen. Zudem greifen wir in unseren gemeinsamen Planungstreffen für den Münchner Klimaherbst verschiedene BNE-relevante Fragestellungen auf (Zielgruppenansprache, Wirkungsorientierung, Methodeneinsatz…) und holen uns immer wieder auch externe Expertise zu diesen Themen ein.

Schließlich möchten wir BNE auch auf politischer Ebene voranbringen, indem wir uns in die verschiedenen Münchner BNE-Netzwerke (u.a. der Münchner Initiative Nachhaltigkeit und der Akteursplattform BNE) einbringen und als Teil einer aktiven Zivilgesellschaft Lobbyarbeit für eine umfassende BNE-Implementierung in München betreiben.

Top
Klimaherbst