Klimaherbst

Klimaherbst 2018 – Energie

ENERGIE? ABER WIE?!

Der Klimaherbst 2019 fand bereits zum zweiten Mal zum Thema “Energie” statt, schließlich ist seit 2009 viel passiert: Nicht nur, dass damals noch der Energievisionär Hermann Scheer auf dem Podium des Klimaherbstes saß; viele Themen und Ereignisse veränderten das Gesicht von Energiepolitik, -wirtschaft und -diskurs global wie bundesweit oder kommunal in den letzten Jahren maßgeblich: Fukushima, der Atomausstieg, die Energiewende, die 10H-Regelung, das „Beerdigen“ der Solarinitiative München, der Bürgerentscheid zur Stilllegung des HKW Nord, tbc.

So haben wir uns wieder mit unseren zahlreichen engagierten Partner*innen ein spannendes und vielfältiges Programm einfallen lassen, das hier dokumentiert werden soll. Zudem sind wir konkret und politisch geworden und haben, gemeinsam mit unseren vielzähligen Partner*innen, zwei Forderungen entwickelt, welche wir den Münchner Stadträt*innen am 18.10.2018 überreicht haben.

Wenn Sie vielleicht einen Blick auf das inhaltliche Konzept auf unserer Website geworfen haben, wissen Sie bereits, dass wir Ihnen in diesem Jahr das Energie-Thema nicht nur im klassischen, technischen Sinne nahebringen werden, sondern auch auf andere Art und Weise:

In Zeiten eines drohenden öko-sozialen Backlashs, in dem reaktionäre Kräfte spürbar an Popularität gewonnen haben, ist es wichtig aufzustehen, aktiv zu sein und Position zu beziehen. So wollen wir Ihnen allen und uns etwas zurückgeben, in dem wir einen weiteren Energie-Bereich in unserem Programm abbilden. Wir setzen uns mit der Frage auseinander, wie wir die Energie der*des Einzelnen bewahren können, ohne auszubrennen. Wir liefern Methodik und Strategien wie wir die Energie des Wandels in anderen Menschen entfachen und Netzwerke bilden oder wieder zum Leben erwecken und aktivieren. Von Coachings über Yoga-Stunden bis hin zu Strategie-Workshops gab es daher also einen weiteren Themenpool rund um jedes einzelnen persönliche Energie, der rund 20 % unseres Gesamtprogrammes ausmachte.

So haben wir gemeinsam mit allen Partner*innen und Besucher*innen versucht herauszufinden, wie wir Energie sparen, effizient einsetzen, ressourcenschonend und erneuerbar gewinnen und die eigene dabei bewahren können. Wir haben Kraftwerke erkundet, Zusammenhänge von Energie und Armut diskutiert, Kabarett-Abende genossen, Ausstellungen besichtigt, smarte Mobilitätsformen getestet und zwischendurch gemeinsam Luft geholt und Energie getankt.


KONZEPT

Konzept des 12. Münchner Klimaherbst (PDF; 266 KB)


VERANSTALTUNGEN

Alle Veranstaltungen des Klimaherbst 2018 finden Sie im Kalender


MAGAZIN

Download: Das Klimaherbst Magazin 2018 (PDF; 6 MB)


KLIMA.DULT 2018

Hier finden Sie das Programm der Klima.Dult im Überblick

Hier finden Sie Impressionen und weitere Infos zur Klima.Dult


FOTOS

9. Oktober 2018: Fotos der Auftaktveranstaltung

Download: Copyright by Leo Frankl 


VIDEOS

18. Oktober 2018: Aufzeichnung der Veranstaltung  “Zukunftsmusik 2050”


09. Oktober 2018: Poetry Slam von Julius Althoetmar zur Eröffnung des Münchner Klimaherbstes

Julius Althoetmar eröffnet den Münchner Klimaherhst 2018 mit einem Poetry Slam

Julius Althoetmar eröffnet den Münchner Klimaherhst 2018 mit einem Poetry Slam

Gepostet von Nachrichten München am Dienstag, 9. Oktober 2018

09. Oktober 2018: Vollständige Aufzeichnung der Klimaherbst Auftaktverantstaltung


PRÄSENTATIONEN

Evaluation des 12. Münchner Klimaherbst:

Abschlusspräsentation (Präsentation als PDF; 594 KB)

10. Dezember 2018: Präsentation und Aufzeichnung des Vortrags “Energie und Wir” von Prof. Dr. Harald Lesch:

Präsentation Prof. Dr. Harald Lesch (Präsentation als PDF; 5 MB)

Videoaufzeichnung der Präsentation

09. Oktober 2018: Präsentation von Ulrich Ahlke bei der Auftaktveranstaltung

Präsentation Ulrich Ahlke Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit (Präsentation als PDF 11 MB)

09. Oktober 2018: Präsentation von Andreas Huber bei der Auftaktveranstaltung:

Präsentation Andreas Huber Club of Rome


Klimaherbst