Klimaherbst

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Klimaherbst Think Tank: wer, wenn nicht wir?

Gemeinsam handeln für Klimaschutz

8. Oktober 2016 um 10:0019:00 Uhr

Der ganztägige Think Tank ist ein neuer Höhepunkt des Münchner Klimaherbstes. Durch das vielfältige Angebot des »Markt der Möglichkeiten« bringt er Münchner/innen zusammen – interessierte Privatpersonen, ehrenamtlich Engagierte bis hin zu Vereinen, Unternehmen und Stadtverwaltung. Keynotes sowie Workshops und Diskussionen informieren über Projekte und Aktionen in München und bieten gleichzeitig neue Impulse.

Der Think Tank stellt 2016 in der Alten Kongresshalle Münchner Projekte des Gelingens vor, motiviert zum »Mitmachen« und »Nachmachen« und bereitet den Weg auf der Suche nach Antworten auf Fragen aus sieben Themenbereichen:

Energie: Wie viel Energie braucht unsere Gesellschaft? Wo und wie soll Energie produziert werden, auf welchen Wegen zu uns kommen? Welche Ideen gibt es für die Zukunft?
Ernährung: Wie geht die Gesellschaft mit Nahrung um? Was hat es mit Landgrabbing oder der EU-Agrarpolitik auf sich? Welche Ideen für einen Wandel existieren?
Finanz- und Geldwirtschaft: Höher, schneller, weiter – Schöne Aussicht oder dünne Luft? Wie funktionieren nachhaltige Geldanlagen, Gemeinwohl Ökonomie, Divestment?
Stadt(-Planung): Freiraum 2030, Radlhauptstadt München, Partizipation der Bürger – (Stadt)Planung findet in der Stadtverwaltung und der Stadtgesellschaft statt. Wer bringt sich ein? Welche Ideen warten nur auf ihre Umsetzung?
Repair’n’Recycle: Reparieren statt wegwerfen, recyceln statt verbrennen, tauschen statt kaufen. Was bedeutet geplante Obsoleszenz, Cradle to Cradle und Rebound Effekt?
Mobilität: Was haben der ÖPNV, Sharing-Modelle, und Lastenräder mit Home Office und Kernarbeitszeiten zu tun? Könnten Stadtplanung und flexible Arbeitsmodelle Verkehr vermeiden?
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE): Fähigkeiten, die es ermöglichen, aktiv und eigenverantwortlich eine zukunftstaugliche Gesellschaft mitzugestalten.Welche BNE Projekte gibt es in München? Welche internationalen Rahmenbedingungen bestehen?

Die UNESCO hat Ende 2015 das „Weltaktionsprogramm (WAP) Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung (BNE)“ ausgerufen. Die Landeshauptstadt München arbeitet seither am nationalen Aktionsplan zum WAP mit und lädt gemeinsam mit dem BenE München e.V. dazu ein, nachhaltige Entwicklung in München mitzugestalten und entsprechende Bildungsarbeit zu leisten. Zum Ausklang des Klimaherbst Think Tanks fragt Prof. Gerhard de Haan deshalb »Wie lernt München Nachhaltigkeit und wie kann Bildung nachhaltiger werden?«

Eintritt frei, ohne Anmeldung, rollstuhlgerecht nach Voranmeldung

Datum:
8. Oktober 2016
Zeit:
10:00 – 19:00

Veranstalter

BenE München e.V.
Telefon:
089 23 00 27 84
E-Mail:
info@bene-muenchen.de
Webseite:
www.bene-muenchen.de/bene-aktiv/klimaherbst/

Veranstaltungsort

Alte Kongresshalle
Theresienhöhe 14
München, 80339 Deutschland
+ Google Karte
Klimaherbst

Klimaherbst