Klimaherbst

Lade Veranstaltungen

>> Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die gerechtere CO2-Strategie: Widerspruch oder Ergänzung?

CO2-Emissionshandel vs. Nutzung Regenerativer Energien

5. Oktober 2017, 19:0021:00 Uhr

Eine verbindliche Reduktion der CO2-Emissionen hat die Staatengemeinschaft 1997 vereinbart. Im Kyoto-Protokoll sind die CO2-Emissionsziele für Staaten und Unternehmen festgelegt. Ein alternativer Ansatz verfolgt die verstärkte Nutzung Regenerativer Energien. Welche Strategie ist für die beteiligten Akteure ökonomischer, ökologischer, effizienter, besser umsetzbar und letztendlich gerechter? Expert/innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren mit interessierten Bürger/innen. Schüler/innen moderieren.

Referenten: Dr. Matthias Altmann (Green City Energy e.V.), Stadtrat Dr. Wolfgang Heubisch (FDP, Fraktion FDP-HUT im Münchner Rathaus), Dr. Sven Kolmetz (Vorstand VERICO SCE), Stadträtin Sabine Krieger (Fraktion Die Grünen – rosa liste im Münchner Stadtrat), Prof. Dr. Wilfried Attenberger (Stellvertretender Sprecher des Landes-Arbeitskreises-Energie und Klimaschutz im BUND Naturschutz Bayern e.V.).
Moderation: Schüler/innen des Obermenzinger Gymnasiums, Dipl. Phys. Thomas Schmalschläger (Energieberater energy-21, Dozent Hochschule München) Veranstalter: Münchner Schulstiftung — Ernst v. Borries — Obermenzinger Gymnasium

Eintritt frei, ohne Anmeldung, barrierefrei

Details

Datum:
5. Oktober 2017
Zeit:
19:00–21:00

Veranstalter

Münchner Schulstiftung — Ernst v. Borries — Obermenzinger Gymnasium, Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter
Telefon:
(089) 891 24 40
E-Mail:
umwelt@obermenzinger.de
Website:
www.umwelt.obermenzinger.de

Veranstaltungsort

Privatgymnasium Dr. Fl. Überreiter
Pariser Str. 30
München, 81667
+ Google Karte
Klimaherbst