Klimaherbst

Verschwendung von Lebensmitteln

Frisch auf den Müll

Über die globale Verschwendung von Lebensmitteln

* Valentin Thurn
Aus: AgrarBündnis e.V. (Hrsg.): Der kritische Agrarbericht 2012. Konstanz/Hamm 2012, S. 275-279

Ein Drittel der Lebensmittel, die weltweit erzeugt werden, landet auf dem Müll, in den Industrieländern sogar die Hälfte. Eine erschreckende Zahl, die zeigt, wie sehr die Wertschätzung von Lebensmitteln gesunken ist. Doch: die Verschwendung fängt schon auf dem Acker an – aussortiert und liegen bleibt alles, was nicht den Handelsnormen entspricht. Auf Handelsebene beschleunigt das Haltbarkeitsdatum das Wegwerfen von noch guter Nahrung. In den Entwicklungsländern hingegen liegt das Problem vor allem im Verderben nach der Ernte. Die Wirkungen auf Welternährung, Umwelt und Klima dieser Verschwendung sind nicht zu übersehen. Der nachfolgende Beitrag fordert auf, Konsum wieder als politisches Handlungsfeld zu begreifen.

>> Download als PDF (299 KB)

* Valentin Thurn im Klimaherbst: 13. Oktober  (ResteEssen), 17. Oktober (Wissenschaft und Schule im Gespräch), 20. Oktober (Lust auf Zukunft) (jeweils Vorführung des Films “Taste the Waste”)

Klimaherbst